GANZJÄHRIG. ES GIBT SO VIEL ZU ERLEBEN

IM SOMMER

AUF DEM BODEN. Aufi aufn Berg. Wandern Sie mit Blick auf den türkisfarbenen See und kehren Sie auf bewirtschafteten Almen mit traumhaften Bergkulisse köstlich ein. Tipp: Kinder können Sie zu Bergtouren sehr erfolgreich mit einem eigenen Wanderpass (Gemeinde Achenkirch) locken, denn an beinahe jeder Hütte und jedem Gipfel finden Sie Stempel, die den Pass komplettieren. Auch Nordic Walker oder Jogger haben in der Achenseeregion paradiesische Bedingungen: Hier geht es sanft über Wege und durch Wiesen, am Wasser entlang oder herausfordernd nauf auf die Berge. Das funktioniert auch bestens auf zwei Rädern. Entspannt dahin radeln in prächtiger Natur oder aktiv Mountain biken mit individuell anpassbarer Steigung. Entdecken Sie einige von mehr als 500 Kilometern markierter Wanderwege, 250 Kilometern Radrouten und 183 Kilometern ausgeschilderter Laufstrecken, sowie viele Klettersteige. Golfspielern geht auf zwei top gepflegten Plätzen, in atemberaubender Alpenkulisse, das Spielerherz auf. Tennis, Reiten oder Minigolf machen das sportliche Familienleben komplett. Besonderer, ganz privater und entspannter Luxus ist das Sonnenbaden auf den geschützten Terrassen mit weitem Blick in die Berge – bei Lust und Laune aktiv unterbrochen von einer Runde Tischtennis oder einem kleinen Basketballmatch.

AUF UND IM WASSER. Schwimmen im traumhaft schönen, nahen Achensee, der „Tiroler Karibik“. Kyte- und windsurfen, segeln und Bootfahren auf dem türkisklaren und größten See Tirols. Eine Schiffrundfahrt auf der MS Achensee mit kulinarischem Stopp in der Gaisalm ist die gemütliche Antwort auf einen aktiven Tag. Und danach zieht es die Kinder an den idyllischen Unteraubach, um zu spielen und ein erfrischendes Plantschbad zu nehmen.

IN DER LUFT. Ab in den Kletterpark und gemeinsam mit der Familie die kleine Höhenangst besiegen. Die wahre Steigerung heißt Paragliding (auch im Tandem) oder durch die Luft mit dem Skyglieder AirRofan sausen. Ganz besonderes, unvergessliches Highlight und Höhenflug des Urlaubs, ist ein Achenseerundflug – ab dem Innsbrucker Flughafen.

IM WINTER

SKI TOTAL. ALPIN. In den nahen (drei Minuten zu Fuß), gepflegten Hochalmliften Christlum. Ob Anfänger oder Fortgeschrittener, ob Genussskifahrer oder Sportbegeisterter, in der herrlichen Bergwelt ist für jeden Wintersportler etwas dabei. Die Kleinen üben mit Sichtkontakt auf Ihre Terrasse im Zwegerlgarten die ersten „Talabfahrten“. Auch das eher gemütliche, familiäre Skigebiet Steinberg ist in 15 Minuten erreichbar. Danach unbedingt im urigen Waldhaüsl einkehren. Und sollten die nahen Lifte schließen, erreichen Sie in nur einer halben Stunde (ohne Vignette) das Hochzillertal. Dort sind bis Ende April die Lifte präpariert.

LANGLAUF. Direkt von der Sonnenterrasse aus können Sie in die Loipen einsteigen und losgleiten. Kilometerweit, bis zum See und viel weiter, oder ins idyllische Oberautal. Auch hier gilt, ob gemütlicher Schneewanderer oder ambitionierter Skater, alles geht.

RODLER haben am Achensee die Wahl zwischen fünf Naturrodelbahnen, die auf 1,5 bis 3,5 Kilometern das Spektrum von familienfreundlich bis rasant anspruchsvoll abdecken. Wer sich nicht verausgaben möchte, schwebt mit dem Lift hinauf. Ein Highlight: Rodeln bei Nacht. Immer mittwochs auf unserer Rodelbahn, die stolz das „Tiroler Naturrodelbahn Gütesiegel“ trägt.

SCHNEESCHUHWANDERN. Abseits der Wanderwege entdecken Sie unberührte Winterlandschaft. Vom Haus aus ist eine wunderschöne Tour ins idyllische Unterautal das Erlebnis für die ganze Familie. Wer mehr über die Natur erfahren und sich besonders sicher im Gelände bewegen möchte, lässt sich von ausgebildeten Wanderführern begleiten.

PFERDESCHLITTEN. Zauberhaft romantisch ist eine Schlittenfahrt durch den Winter: Rhythmisch traben die Pferde durch die Landschaft. Dick eingepackt geht es durchs Karwendel – bei strahlendem Sonnenschein oder unter glitzerndem Sternenzelt.